Busfahrt nach Grolsheim und Rüdesheim am 8.12.2019
41 Wanderfreunde fuhren mit zum Wandertag nach Grolsheim. Nach der Wanderung fuhren wir nach Bingen und mit der Fähre über den Rhein nach Rüdesheim. Dort begaben wir uns auf den längsten Weihnachtsmarkt Deutschlands mit 1,2 Km. Leider setzte kurz vor 16.00 Uhr der Regen ein und es wurde ungemütlich. Durch die Drosselgasse war fast kein durchkommen. Um 16.30 Uhr machten wir uns wieder über Mainz auf die Heimreise.
 
Glühwein Wanderung am 1.11.2019
41 Wanderer nahmen an der Glühwein Wanderung teil. Die meisten nahmen an der 12 Kilometer Strecke teil. Schade, es regnete vom Anfang bis zum Ende der Wanderung. Trotzdem herrschte eine gute Stimmung, an der Verpflegungsstelle wie auch am Ende im Vereinsheim.

Deutschland wandert - Deutschland hilft
Wie in jedem Jahr luden wir Wanderer ein um die Aktion Deutschland wandert - Deutschland hilft für die Mukoviszidose Forschung zu Unterstützen. 56 Teil-nehmer folgten der Einladung, darunter Landesvorsitzender Gerald Eb-ner sowie Ortsvorsteher Markus Späth mit seiner Frau Krimhilde. An-geboten wurde eine 5 und 10 Km. Strecke. die meisten gingen mit dem Vorsitzenden Albert Huber auf die 10 Km Strecke und auf dieser befand sich auf der Schwandeck eine Getränkestation. erfreulich war, dass einige Teilnehmer aus der Gemeinde kamen. Der Erlös der Ver-anstaltung durch die Stargelder, Speisen und Geträkne ergab einen Betrag von 000,00 (Summe wird nachgereicht) und wird über den Deutschen Volkssportverband (DVV) der Muko forschung zugeführt. 

 
Kräuterbüschelwanderung am
15. August 2019
47 Teilnehmer nahmen an der geführten Tageswanderung teil, darunter der Ehrenpräsident vom luxemburgischen Verband Leo Gryseleyn. Die Strecke führte vom Vereinsheim über den Vogelsang zur Wolfslache und hinunter in die Stadt. Dort war schon ein reger Menschenauflauf, denn obwohl Maria Himmelfahrt in Gengenbach kein Feiertag ist, strömen jährlich an diesem Tag tausende in die Stadt. Die Prämierung wurde durch die Klänge der Alphornbläser Schwarzwald feierlich vollzogen. Der größte Büschel war 160 cm im Durchmesser und hatte bestimmt 45 Kg. Es gab in diesem Jahr sieben Mal den ersten Platz! Das gab es noch nie. Ein Zeitungsbericht folgt nach meinem Urlaub. Danke an alle Teilnehmer. 


 

 


 



Unsere GTW auf dem Westweg vom
Hundseck nach Untersmatt und zurück
am 13. Juli 2019
Bei dichtem Nebel und 12° Grad bei der Anfahrt machten sich am Treffpunkt Hundseck 20 Wanderer auf die Strecke. Über den Westweg erreichten wir Untersmatt und tranken dort am Biker Treff ein Getränk, bevor es wieder zurück zum Start ging. Natürlich auf einem anderen Weg.
16 Wanderer gingen weiter zum Mehliskopf und mit diesem Weg betraten wir den Nationalpark Schwarzwald, für das wir eine Genehmi-gung brauchten. Vorbei an der Sommerrodelbahn, der Skipiste und dem Klettergarten erreichten wir den Meliskopf Turm und alsbald auch wieder die Hunshütte am Hundseck. Ein gutes Vesper beendete die Wanderung, die nach der Kälte so richtig warm wurde und wir nur noch Sonnenschein hatten. Schade, dass bei dieser herrlichen Wanderung nicht mehr Teilnehmer kamen. Aber allen, die da waren ein großes Dankeschön!



Markus Späth bekam am
11. Juli 2019 einen Baum
Um 18.30 Uhr versammelten sich die Gemeinderäte und Vereins-vertreter vor dem Haus von Markus Späth. Er wurde wieder Ortsvorste-her von Reichenbach, dem größten Stadteil von Gengenbach. Die Mu-sikkapelle spielte einige Lieder und alle warteten auf den Baum. Doch der kam und kam nicht. Was war geschehen? Die Feuerwehr Reichen-bach wollte den Baum schlagen, aber die Natur spielte nicht mit. Denn bei  jedem Baum den sie gefällt haben brach die Spitze ab. Neun waren futsch, der 10 hielt und wurde vor das Haus gefahren. Schnell noch geziert und dann ging es hoch mit ihm.
Zur Stärkung gab es LKW Wecken (Leberkäswecken) und Freibier. Dafür unserem Markus ein herzliches Dankeschön!


Geführte Tageswanderung über die Stadt des Weines zum Geigerskopfturm in Oberkirch am 15.06.2019
27 Teilnehmer erfreuten sich der herrlichen Strecke über 10 Km. Vom Renchtalstadion ging es über die Rench zum Hotel "Renchtalblick" und von dort über Serpentinen hoch zum Maieckle. An der gleichnamigen Hütte war die erste Verpflegungsstation und bei der warmen Witterung waren die gekühlten Getränke herzlich willkommen.
Weitere 600 mtr. Aufwärts und am Ende der Steigung sahen wir unser Ziel - den Turm auf dem Geigerskopf. Dort angekommen gab es einen Gipfelschnaps und zusätzlich einen fantastischen 360° Rundumblick. In der Ferne das Münster von Strasbourg, Schloss Staufenberg in Durbach, den Turm auf dem Reichenbacher Hausberg Moos sowie unten im Tal Oberkirch und die davor liegende Rheinebene.  
Wieder abwärts erreicheten wir am Buseck die Verpflegung und wieder genossen wir die herrliche Aussicht. Nun ging es aber endgültig ins Tal zum Ziel, leider war dort keine Einkehr möglich.
Danke an alle Teilnehmer, vor allem an unsere Freunde aus dem Elsass. Dort traf ich dann noch einmal bei der Wanderung in Hoenheim einige Teilnehmer bei der dortigen IVV Wanderung.


Geführte Tageswanderung
Von der Zuflucht zum Buchkopfturm
am 30.05.2019
52 Teilnehmer nahmen am Vatertag an der GTW teil. Die Strecke führte von der Zuflucht zur Renchtalhütte. Dort wurde eine Pause ein-gelegt, anschließend ging es weiter zum Buchkopfturm. Dort hatte der Harmonika Verein Maisach ein Vatertagsfest, das wir gerne annah-men.
Die Strecke hatte eine Länge von 10Km und einen Höhenunterschied von 240 mtr. Trotzdem gingen noch einige Wanderer die 140 Stufen auf den 28 mtr. hohen Turm und genossen die herrlcieh 360° Rundum-sicht.


Geführte Tageswanderung der
WF "Baar" Tuningen in Glatt bei Sulz a.N.
am 29.05.2019
42 Teilnehmer nahmen an der geführten Tageswanderung durchs Glatt-tal teil. Eine etwas anstrengende, doch sehr schöne Wanderung mit Abschluß im Wasserschloss Glatt.


Geführte Tageswanderung unseres Patenvereins Göllsdorf ins Jungbrunnental am 26.05.2019
Bei strahlendem Wetter gingen 47 Teilnehmer heute auf die Wander-strecke in Göllsdorf. Dabei erfuhren wir wie immer in Göllsdorf tolle Informationen über das Dorf und die Region. Begleiter war immer der Thyssen Turm. Danke an unseren Patenverein Göllsdorf für die herrliche Wanderung und die SUPER Verpflegung!


2. Gerführter Marathon
am 18.05.2019
Bei strahlendem Sonnenschein machten sich 73 Teilnehmer auf die 42 Km lange Marathonstrecke. Auf dieser befanden sich 6 Verpflegungs-stellen. Von Reichenbach führte die Strecke über Gengenbach, Stroh-bach. Dor am Rathaus war die erste Station, nach dieser ging es stetig aufwärts zum Rebmesserstein. Dort bei der Gutta Hütte befand sich die zweite Station und die Dritte unterhalb der Burg Geroldseck. Das war mit 523 mtr. der höchste Punkt.
Wieder Talwärts über die Kinzig durch Biberach erreichten die Teil-nehmer die vierte Station an der Luisenhütte. Nun ging es über den Tälerpfad mit immer wechselnden Aussichten ins vordere- oder hintere Kinzigtal. Bei Müllers Mühle befand sich die fünfte Station und am Pavillon am Abtsberg die letzte. Bis dahin war strahlender Sonnen-schein und ideales Wanderwetter. Aber dann zogen sich Gewitterwol-ken übers Kinzigtal und wir konnten erahnen, was auf uns zukam.
Die ersten erreichten noch trocken das Ziel, ca. 2/3 waren bis auf die Unterwäsche durchnässt on dem Starkregen.
Trotzdem waren alle sehr zufrieden mit der Strecke, der Organisation und der Verpflegung. Hier gilt noch einmal ein Dankeschön an alle Teilnehmer, aber auch an die Mitglieder und Helfer der tollen Veranstal-tung.


Erlebnis Weinwandertag
am 05.05.2019
Es sollte eigentlich ein Event werden, dem war leider nicht so! 487 Teilnehmer kauften eine Startkarten, 37 davon einen Weinpass. Sicher-lich war die Wettervorhersage nicht besonders vielversprechend, aber den ganzen Tag schien die Sonne und somit ein ideales Wanderwetter.
Die Teilnehmer waren voll des Lobes über die herrliche Wander-strecke, über die kulinarische Küche und die perfekte Organisation. 
Für die Kinder stand eine Hüpfburg vor der Halle, in der Halle spielte
das DUO Hit Mix zur Unterhaltung. 


Osterwanderung am 19.04.2019 mit Kleiner Überraschung

45 Wanderer nahmen an der Karfreitags Wanderung der WF Rei-chenbach-Gengenbach teil. Zur Begrüßung bekam jeder Teilnehmer einen kleinen Osterhasen.  Bei strahlendem Wetter führte die Strecke von Reichenbach über Ohlsbach zum Ortenberger Schloss wo sich die Verpflegungsstelle befand. Oberhalb der Weinberge ging es zurück zur Kapelle "Maria am Weinberg" in Ohlsbach und zurück nach Reichen-bach. Beim gemütlichen Beisammensein im Vereinsheim gab es, da Karfreitag war Forellenfilet mit frischem Bauernbrot. Natürlich durften auch gefärbte Ostereier nicht fehlen. Danke an alle Teilnehmern und nochmals: Frohe Ostern!


Heute am 19. März bekam unser PW "Durch die Reichsstadt"
eine Sitzbank
Die Senioren Werkstatt Gengenbach brachte in unserem Auftrag eine Sitzbank bei der Scheffeleiche an. Diese befindet sich auf unserem PW oberhalb der Wolfslache in Gengenbach. Somit haben wir jetz auf beiden Wegen eine Bank gestiftet. Den Gengenbacher Senioren eine großes Dankeschön.


Geführte Wanderung am 06.03.2019
"Es brennt im Tal"
Am Aschermittwoch ist alles vorbei... aber bei uns in Reichenbach war dies nicht der Fall. Während unsere Narrenzunft "Höllteufel" noch ihre Bänder über der Staße entfernten, machten  sich 43 Teilnehmer auf die Strecke zur Schnaps- und Likörprobe. Nach dieser ging es nach Ohlsbach und dort trennten sich die Strecken. Die große führte weiter zu den Mineralquellen wo sich das Getränkefahrzeug befand. Zurück ins Dorf und über den Berg erreichten wir wieder das Ziel im Vereins-heim. Dort war wie immer ein gemütlicher Abschluss. Danke an alle Teilnehmer.
Fotos:
Albert Huber, Tharcisse Biland, Monique Kopff und Ginette Kempf, Hans Nauer


Närrische Wanderung Rund um Reichenbach

am 2. Februar 2019

35 Teilnehmer nahmen an der Geführten Tageswanderung teil. Die Strecke über12 Km führte von Reichenbach nach Berghaupten und über Gengenbach wieder zurück nach Reichenbach. Wie immer traf man sich am Ende der Wanderung zum gemütlichen Plausch im Vereinsheim.Danke an alle Teilnehmer. 


Bilder: Albert Huber, Tharcisse Biland, Ginette Kempff


Wir begrüßten das neue Jahr mit einer geführten Wanderung am

6. Januar 2019
Dadurch, da Oberrotweil a.K. nach 11 Jahren wieder einen Neujahrs Wandertag durchgeführt haben, legten wir unsere Neujahrswanderung auf den Drei Königstag. Trotz schlechtem Wet-ter mit Regen kamen 58 Teilnehmer, darunter auch Landesvorsitzender Gerald Ebner. Die Strecke führte noch einmal zum Weltgrößten Adventskalenderhaus in Gengenbach. Die Kontrolle fand in unserem Startlokal "Cafe Alt Gengenbach" statt, da konnten sich die Wanderer wieder aufwärmen. Wie immer fand ein gemütlicher Abschluß im Vereinsheim statt. Danke an alle Teilnehmer. 


Geführte Tageswanderung über den Adventsmarkt in Gengenbach
am 15.12.2018
37 Teilnehmer nahmen an der letzten Geführten Tageswanderung, die nach Gengenbach durch den Adventmarkt führte teil. Eine Stunde gab es Aufenthalt und die Teilnehmer konnten den Markt in Ruhe genießen. Wenn man dies so nennen kann, denn Tausende Touristen und Einhei-mische befanden sich ebenfalls auf dem Gelände. Trotzdem erreichten alle wieder das Ziel im Vereinsheim und es folgte ein gemütlicher Ausklang.


Busfahrt am 04.11.2018 nach

Kayl in Luxemburg

34 Teilnehmer fuhren  mit dem Bus nach Kayl in Luxemburg zur dortigen IVV Wanderung. Die Fahrt ging über Strasbourg, Metz, Thionville nach Kayl. Es wurden zwei Strecken angeboten, 6 und 12 Km. Die 12 Km Strecke war sehr abwechslungsreich. Am Anfang viel Asphalt, dann aber herrliche Herbstwälder. Die Organisation war sehr gut und das bei 1.500 Teilnehmern. Unser Dank gilt unseren Elsässer Freunden, denn im Bus waen 11 aus dem Nachbarland.    

Bilder: Albert Huber, Tharcisse Biland, Esther Eva, Ginette Kempf, Monique Kopff und Marco Petschuleit.


72 Teilnehmer erfreuten sich bei der Glühweinwanderung am 01.11.2018

Bevor die Tageswanderung begann, begrüsste Albert Huber 33 Wanderfreunde aus Grolsheim. Für Sie organisierte er um 10.00 Uhr eine kostenlose Schnaps- un dLikörprobe in Armbrusters Hoflädele.

Um 13.00 Uhr führte Wanderfreund Max Henle die Gruppe nach und durch Gengenbach, denn sie wollten nur die kleine Strecke durchwandern.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte Albert Huber 72 Wanderer begrüßen, davon viele Freunde aus dem Elsass. Und eben die 33 Freunde aus Grolsheim. Die Elsässer berichteten, dass es bei ihnen in Frankreich regnet und sie waren überrascht, was sie für ein Wetter hier in Reichenbach hatten. Für Glühwein auf dem Wusslerhof war es fast zu warm, man konnte immer noch mit einem T-Shirt Wandern. Am Ende der Wanderung gab es im Vereinsheim wie immer Heiße Würste und zum ersten Mal Wurstsalat. 


Herrliche Wanderung zur Kräuterbüschel Prämierung in Gengenbach


Bilder: Tharcisse Biland, Ginette Kempf, Peter Busch, Esther Eva, Albert Huber



Es sollte ein Erlebnis werden!

Wandern bei 36 Grad, das konnte nichts werden! Trotzdem kamen 150 Teilnehmer und begaben sich auf eine der angebotenen Strecke. Aus Luxemburg kamen die Freunde aus Vianden, aus dem Elsaß die Freunde aus Saverne mit dem Bus. Einige reisten auch mit der Bahn an, diese konnten aber nur die 5 Km Strecke erwandern.

Einiges musste geändert werden und so suchten die Teilnehmer am Ende der Wanderung die Stempelstelle. Um 19.00 Uhr konnten wir drei Schwarzwaldmädel für die Auslosung der Preise gewinnen. (Siehe Bilder) Wir danken unseren Sponsoren aus dem Pitztal (Hotel Berg-land und Tourist Büro) und von Armbrusters Hoflädele in Reichenbach.


Heute ging es von Durbach zum Schloss Staufenberg

Bei tropischen Temperaturen (29 Grad) fanden sich 21 Wanderfreunde zur GTW in einem der schönsten Weinorte Deutschlands. Über den Durbacher Weinpanorama Premiumweg ging es durch die Weinberge zum Schloss Staufenberg. Dort beim Schloss des Markgrafen Max von Baden machten wir unsere Mittagspause und genossen die herrliche Landschaft in die Rheinebene, ins Renchtal  und in den Schwarzwald. Vorbei an der Brandstetter Kapelle ging es wieder abwärts und wir er-reichten das Hotel "Rebstock". Leider konnten wir dort nicht einkehren und ein kühles Weizen trinken, denn unsere Nachbarn hatten eine ge-schlossene Gesellschaft und feierten ihren Nationalfeiertag. Aber kein Problem, kurz danach kam das rettende Schwimmbad. Natürlich woll-ten wir das Wasser dort nicht trinken, aber es gab am Kiosk für alle et-was zum trinken. Danke an alle Teilnehmer, vor allem auch meinen elsässischen Freunden, die nichtt feierten, sondern mitgewandert sind.

 

Bilder: Albert Huber und Tharcisse Biland


47. Int Wandertag 2018


Bilder vom Wandertag: Albert Huber, Rainer Scheidig und Ginette Kempf

Alle erwartungen wurden übertroffen!

Mit 50 Teilnehmer haben wir gerechnet, 92 nahmen am Geführten Bergmarathon teil. Bereits am Morgen von 6.00 bis 7.00 Uhr gab es ein Wanderfrühstück und die Teilnehmer kamen einer nach dem an-deren zur Anmeldung, Leider haben sich sechs  Teilnehmer angemel-det, sind aber nicht gekommen. Sonst hätten wir fast die 100 erreicht! Zwei Gruppen gingen auf die anmspruchsvolle Strecke, denn immerhin mussten 1.443 Höhenmeter überwunden werden. Über Ohlsbach ging es zum Ortenberger Schloss und zum Hohen Horn. Weiter zum Brand-eck- und Moosturm. Viele Teilnehmer bestiegen die drei Türme und genossen die leider etwas trübe Aussichten. An 5 Verpflegungsstellen konnten sie sich stärken, zusätzlich gab es beimNaturfreundehaus Kornebene kühle Weizenbiere. Am Ende der Wanderung erhielt wer wollte ein warmes Essen und noch lange nach der Ankunft sasen viele Teilnehmer gemütlich zusammen und tauschten Erlebnisse aus. Danke an alle Teilnehmer - ihr wart alle Spitze!  Danke auch für die herrlichen Bilder!  


Mehr Regen ging heute nicht!

Eine der schönsten Wanderungen in diesem Jahr fiel sprichwörtlich ins Wasser, denn vom Start um 10.00 Uhr bis ins Ziel um 13.00 Uhr regnete es ununterbrochen. Trotzdem folgten 30 Teilnehmer der Ein-ladung und begleiteten den Vorsitzenden Albert Huber auf dieser herr-lichen Strecke. Wie muss sie wohl bei Sonnenschein sein? Das wer-den wir im nächsten Jahr sehen, denn diese Strecke wird zusätzlich zu den bisherigen geplanten Touren noch einmal eingeschoben. Im Sport-heim des SV Oberkirch machten wir den Abschluß in gemütlicher Run-de. Virlrn Dank an alle Teilnehmer.


 

 

 . Juli