Das war der 46. Wandertag

Zum 46 Mal luden die Wanderfreunde Reichenbach zum Internationalen Wandertag nach Gengenbach ein. 37 Mitglieder und Helfer standen ab 7.00 Uhr “Gewehr bei Fuß” unm die Wanderer aus dem In- und Ausland zu versorgen. Sei es in der Halle oder auf den Verpflegungs- und Kontrollstellen. Eigentlich sollte wegen der Hitze bereits morgens der Andrang sein, doch der blieb aus. Immer Tröpfchenweise kamen Wanderer in die Kinzigtalhalle und erwarben sich eine Startkarte, für diesen erhielten sie am Ende der Wanderung den begehrten IVV Wertungsstempel und waren außerdem auf der Strecke versichert. Der Hitze wegen nahmen viele der Teilnehmer die kleine sechs Kilometer Strecke, allerdings auch 51 die 21 Km. Der Hauptanteil durchwanderte obligatorisch die 11 Km Strecke, die zum Vereinsheim führte  Die Verpflegungs- und Kontrollstellen befanden sich auf der Wolfslache, am Vereinsheim in Reichenbach und an der Kapelle “Maria am Weinberg” in Ohlsbach. Alle Teilnehmer waren voll des Lobes über die Strecken, die immer wieder schattigen Wald bot. Auch der Kurztrip durch die Stadt wurde gerne angenommen. Kinder und Jugendliche bezahlten keine Startgebühr, erhielten als Belohnung eine Urkunde und eine Taschenlampe. Zur Mittagszeit hatten die Helfer in der Küche alle Hände voll zu tun, um die Mägen der Wanderer satt zu bekommen.
Um 13.00 Uhr war Startschluss und folgende Vereine belegten die Plätze wie folgt: 28 Teilnehmer Göschweiler, 25 Elgersweier, 22 Westhouse/F, 21 Eichelberg, 21 Tuningen, 20 Erstein, 18 Berghaupten und 15 Zell-Weierbach. Die Feuerwehr Reichenbach beteiligte sich mit 14 Personen, der SV Reichenbach mit 12. Trotzdem, dass die Narrenzunft “Höllteufel” ihren Vereinsausflug hatten, nahmen 7 meist “Kleine Teufel” teil. Vorsitzender Albert Huber hatte zu Beginn am Morgen schon gesagt, wenn wir heute 500 Teilnehmer bei dieser Hitze bekommen, können wir zufrieden sein. Am Ende zählte man 561 verkaufte Startkarten, allerdings kaufen nicht immer alle Teilnehmer ein Karte was Schade ist, denn dadurch sind sie nicht versichert und zum anderen fehlt das Geld dem Verein. Zum anderen fanden im benachbarten auch drei Wandertage statt, was sich bemerkbar machte. Die tausende Teilnehmer von früher sind Geschichte, wir sind zufrieden was wir heute haben.   Huber bedankte sich bei allen Mitgliedern, Helfern, dem DRK Gengenbach die keine Versorgungen machen mussten. Der Wandertag 2017 ist Geschichte, die Planungen für 2018 sind bereits abgeschlossen. Der Wandertag findet am 17.06. in Gengenbach statt, ein weiterer am 5. August als Erlebniswanderung durch die Landesgartenschau in Lahr. Der nächste Höhepunkt ist die Kinderolympiade am 4. August und die Fahrt vom 26.08. bis 03.09. ins Tiroler Pitztal. Für diese Fahrt sind noch Plätze frei.
 












Heute möchte ich hier Bilder einstellen von der Schülerwanderung

am 15.05.2017 in Saverne/F

2.500 Kinder nahmen daran teil, die Streckenlängen betrugen 6, 9 und 13 Km. 40 Busse brachten die Kinder aus der Region zum Start. Hier mache ich mir um die Zukunft des FFSP keine Sorgen!